Kalender

Keine Einträge gefunden

Ehrenmal in Marienfeld

Das Marienfelder Ehrenmal entstand von 1952 - 1955 vor der Pforte des ehemaligen Klosters Marienfeld. Dazu wurde das ehemalige Brunnenhäuschen des Klosters, welches zwischenzeitlich als Feldkapelle am Deutschen Haus diente versetzt. Im Häuschen steht heute eine Georgs-Figur von Hubert Hartmann aus Wiedenbrück. Die Einweihung erfolgte am 16. November 1955. Jährlich am Volkstrauertag und zum Heimat- und Schützenfest werden am Ehrenmal Kränze niedergelegt und es wird den Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege gedacht.

Weitere Informationen zur Architektur und zur Entstehung des Marienfelder Ehrenmals finden Sie auch in der Wikipedia.

Die Gefallenen und Vermissten der Gemeinde Marienfeld in den beiden Weltkriegen sind:

1914

Theodor Austermann, Theodor Beßmann, Hermann Daut, Anton Flötotte und Heinrich Kämpchen.

1915

Heinrich Austermann, Kaspar Erdhütter, Wilhelm Erdhütter, Franz Fislake, Heinrich Homeyer, Theodor Pollmeyer, Hermann Schürmann, Heinrich Sudhues, Theodor Terwage, Peter Westmeyer und Josef Wickern.

1916

Gerhard Dütting, Theodor Kranefuß, Franz Rolf und Josef Terwage.

1917

August Dropmann, Heinrich Flötotte, August Goos, Josef Goos, Peter Goos, Peter Krieft, Josef Micheel, Gerhard Venhaus und August Westmeyer.

1918

Bernhard Beßmann, Theodor Bussemas, Wilhelm Fechtelkord, Wilhelm Niewöhner, Hubert Ostlinning, August Pollmeyer, Peter Rehage, Josef Rolf, Hermann Schmitfranz, Anton Sickdrees und Heinrich Wittkamp.

1940

Franz Budde und Franz Friese.

1941

Tonius Jostarndt, Hans Pieper und Alfred Schmidt.

1942

Hermann Belke, Josef Belke, Bernhard Bonkamp, Franz Daut, Erich Dopheide, Franz Dütting, Josef Garnschröder, Heinrich Greßmeyer, Josef Krieft, Maximilian Frhr. von Korff, Rudolf Kunze, Alfred Markwart, Josef Reckhaus, Robert Töpelt und Hermann Wittenbrink.

1943

Heinrich Austermann, Theodor Beckmann, Karl Belke, Albert Beßmann, Theodor Daut, Josef Düllo, Heinrich Düpmann, Walter Düpmann, Kurt Franz, Paul Friese, Rudolf Grottel, Christoph Kiffmeyer, Hugo Köhler, Aloys Kraßort, Johann Langer, Hermann Lütkemaas, Heinrich Mersmann, Josef Möllenbrock, Werner Pelkmann, Franz Populoh, Peter Roberg, Heinrich Rolf, Josef Rolf, Bernhard Rüschoff, Bernhard Schmitfranz, Bernhard Schöne, Josef Sickdrees, Heinz Günther Ulmer, August Westmeyer-Fischer, Heinrich Westmeyer-Fischer und Karl Wittkamp.

1944

Aloys Althöfer, Heinrich Althöfer, Alois Austermann, Franz Austermann, Franz Austermann, Heinrich Austermann, Bernhard Beßmann, Heinrich Bisping, Alois Dieding, Guido Feldhaus, Gustav Fletemeyer, August Franzke, Heinrich Garnschröder, Johann Grabenheinrich, August Hanhart, Heinrich Haßmann, Josef Homeyer, Peter Homeyer, Otto Ihlenfeld, Albert Jostarndt, Josef Jostarndt, Fritz Kalloch, Josef Ketteler, Katharina Kintrup, Theo Liermann, Herbert Niebel, Tulius Pelkmann, Josef Pohlmann, Bernhard Reckmann, Laurenz Reinke, Walter Rolf, Kurt Scholz, Bernhard Schürmann, Anton Ströker, Peter Strothotte, Bernhard Venhaus, Wenzel Viehmeyer, Christoph Wickern, Anton Wickern-Heitmann, Heinrich Wilkmann und Arnold Wittenbrink.

1945

Hans Althöfer, Willi Baak, Theodor Beckmann, Anton Birwe, Karl Exner, Gustav Fletemeyer, Otto Franz, Josef Franzke, Rudolf Grottel, Arnold Haverkamp, Josef Herzog, Paul Holz, Paul Homeyer, Heinrich Huchtkötter, Karl Kellermann, Heinrich Kersting, Theodor Korte, August Kraßort, Willi Lütkemaas, Egon Möllenbrock, Bernhard Moes, Ernst Petereit, Josef Pohlmznn, Josef Poppenborg, Albert Pott, Heinrich Reckhaus, Josef Schürmann, Richard Spiller, Ernst Tiffert, Karl Wickern und Bernhard Wilkmann. - Dazu kommen: Theodor Dütting, August Kiffmeyer, Fritz Kunze, Heinrich Möllenbrock, Wilhelm Schulze Bockholt und Erich Wellmeyer.